Category Archives: casino tropez spiele

❤️ 1 fcn ergebnis heute


Reviewed by:
Rating:
5
On 05.04.2018
Last modified:05.04.2018

Summary:

Die Bedingungen greifen dann erneut und somit von der Software oder Internetseite angezeigt werden. Zahlreiche Online Casinos schreiben dir direkt nach bekannten Zahlungsmitteln - darunter SofortГberweisung, Kreditkarten, Standard ganz unbГrokratisch und schnell zur Hilfe.

1 fcn ergebnis heute

Verfolgen Sie hier LIVE alle Spiele des 1. FC Nürnberg im Ticker! Bundesliga oder DFB-Pokal. 1. FC Nürnberg Liveticker!. Spieltagauswahl: 1 · 2 · 3 · 4 · 5 · 6 · 7 · 8 · 9; 10; 11 · 12 · 13 · 14 · 15 · 16 · 17 · 18 · 19 · 20 · 21 · 22 · 23 · 24 · 25 · 26 · 27 · 28 · 29 · 30 · 31 · 32 · 33 · Aktuelle Nachrichten, Bilder, Videos: Hier verpassen Sie nichts über den 1. FC Nürnberg. Wir blicken zurück auf ausgewählte Spiele zwischen dem FCN und dem VfB! [mehr ] Im Fahrstuhl steckt der FCN jedoch bis heute fest. / . Ab wann gelten die Grenzwerte? Arbeitssieg trotz kalter Dusche. Gegen den höherklassigen Gast aus Stäfa verlor man trotz 2: Die logische Folge waren weitere Treffer bis zum 0: Ajvazi legte dem Schreiberling den Ball auf und dieser sorgte mit dem 2: Zu einem günsterigen Zeitpunkt hätte der Treffer nicht fallen können. Zumindest in einem …. Büsingen wurde immer dominanter und es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich fiel. Die Gäste konnten nicht mehr deutschland island basketball und so Beste Spielothek in Sauerlach finden man die erste Saisonniederlage einstecken. Im Minutentakt tauchen unsere Stürmer vor dem Gästekeeper Beste Spielothek in Eppenhain finden und in der Die CDU ringt um ihren künftigen Kurs. Die breathless reihenfolge Halbzeit wurde von den Exklavingern weitgehend kontrolliert, was sich auch in Tore niederschlug. What is xp points in casino room hielt die FCB-Hintermannschaft dicht.

Damit unterstreichen die teilnehmenden Vereine aus den verschiedenen Bundesländern, die Spielstärke aber auch den Bekanntheitsgrad unseres Sommerturniers.

Das Teilnehmerfeld wurde schon vor einigen Wochen vervollständigt. Die Resonanz bezüglich der Anmeldephase war so enorm, dass wir zusätzlich eine Warteliste eingerichtet haben.

Die Zahlen sprechen für sich: Alle Turniertage im Überblick: Ein perfektes Wochenende für den FC Neuruhrort.

Gute Besserung für Pasquale und Robin. Die E1-Junioren wandelten einen Rückstand noch in einen 3: Auch die D1-Junioren konnten auf der ganzen Linie mit einem 3: Erfolgreich waren auch die C1-Junioren, die sich klar mit 4: Platz in der KLB belegen.

Dem Aufstieg in die KLA damit wieder etwas näher gerückt. Der Tabellenzweite TuS Hattingen und klarer Aufstiegsfavorit, konnte sich glücklich schätzen, hier und heute noch einen Punkt ergattert zu haben.

Bärenstark präsentierten sich hingegen unsere Jungs, die sich mit dem ersten Punkt in der Rückrunde belohnten. Toilettenanlage Details Veröffentlicht am Samstag, Insgesamt wird das Bauprojekt aus Frauen-, Männer und einer Behindertentoilette bestehen.

Ausserdem kommen zwei kleine separate Räume dazu. Bis zum Ende der Rückrunde sollte die Toilettenanlage offiziell freigegeben werden können. Von - spielte er bei uns in der Minikicker Mannschaft und bei den F-Junioren.

Wir werden seine Entwicklung selbstverständlich aus der Ferne weiterverfolgen. Mission "Toiletten" kann beginnen! Details Veröffentlicht am Mittwoch, Nach langem hin und her, ist es endlich amtlich, unsere Baugenehmigung für die geplante Toilettenanlage liegt vor!

Bei Interesse einfach unseren 2. Grumme - FC Neuruhrort 1: Kommissarisch eingesetzt wurden folgende Vereinsmitglieder: Jugendleiter - Maik Posmyk 1.

Jugendgeschäftsführer - Harald Meinshausen 1. Jugendkassierers - Hans Dieter Hoff 2. Mannschaft qualifiziert sich für die Relegation zur Landesliga!

Details Veröffentlicht am Dienstag, B - Jugendspieler für nächste Saison gesucht Jhrg. Mannschaft - FCN wieder im Aufwind!

Details Veröffentlicht am Montag, Löhr , Heinrich, Bartling, Celik Tore: Die Resonanz ist mittlerweile so enorm, dass sich 30 Flüchtlinge zweimal in der Woche auf der Platzanlage des FC Neuruhrort einfinden, um mit Sigi zu trainieren.

Alleine wird es aber immer schwieriger ein vernünftiges Training zu gewährleisten und aus diesem Grund wird ein Fussballbegeisterter auf ehrenamtlicher Basis gesucht!

C- Jugendspieler -und Torhüter gesucht! Details Veröffentlicht am Donnerstag, Kunstrasenanlage Ruhrstrasse Bochum.

Im ersten Durchgang konnten die Gäste aus Harpen noch gut dagegen halten und mit einem verdienten 0: Minute beendete Patrick Preissing mit einem sehenswerten Treffer die Torflaute, 1: Die Harpener haben in der 2.

Halbzeit, dem starken Offensivspiel der Neuruhrorter, nicht mehr viel entgegen zu setzen und die logische Konsequenz ist das 2: Min, durch Andre Ujma.

Zahlreiche Neuruhrorter Fans werden ihre 1. Ausbildung zur Trainerlizenz C - " 7 auf einen Streich "!

A- Jugendspieler -Niklas Beressen- ab sofort im Kader der 1. Spielfest am Samstag den Wir freuen uns auf euch. D2 - Junioren erreichen 2.

Dennoch eine vorbildliche Leistung von der Mannschaft und dem Trainerteam! Wir gratulieren zum 2. Platz, weiter so Jungs! Damit eine gewisse Chancengleichheit für dadurch betroffene Vereine besteht, wurde das Kunstrasenkonzept eingeführt.

Nach diesem Konzept bekommen alle Vereine eine gewisse Trainingsmöglichkeit zugeteilt. In Absprache zwischen Hauptvorstand und Jugendvorstand wurden untenstehende Trainingsmöglichkeiten für die Neuruhrorter Teams eingeteilt.

Diese Einteilung ist zwingend einzuhalten. An anderen Tagen steht unsere Sportanlage für unsere Mannschaften nicht zur Verfügung. Platzsperre bis zum Leider lässt die derzeitige Witterung starker Frost im Boden und in den Unterschichten auch keinen Trainings- und Spielbetrieb auf den Kunstrasenplätzen - ohne starke Schäden zu hinterlassen - zu.

Die Kunstrasenplätze bleiben somit bis einschl. Platz bei der Hallenstadtmeisterschaft Details Veröffentlicht am Montag, Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team für den hervorragenden 3.

Mannschaft zieht in die Endrunde ein! Am darauffolgenden Tag folgte die 1. Am Ende zeigte die Anzeigetafel ein 1: Jugendmannschaften gehen in die Winterpause Details Veröffentlicht am Mittwoch, Den detaillierten Belegungsplan hierfür werden wir in den nächsten Tagen versenden.

Auf ein erfolgreiches Fussballjahr Der Abstand zum Zweit- und Drittplatzierten beträgt mittlerweile fünf Zähler.

Der Goalgetter, Kai Koitka traf mal wieder doppelt und führt mit seinen "21 Toren" die Torschützenliste an! Somit rückt ein möglicher Aufstieg in die Landesliga immer ein bisschen näher.

Die Mannschaft ist eine optimale Mischung aus jungen Wilden und einigen Veteranen, dazu kommt das erfahrene Trainerteam.

Auswärtsstärkste Mannschaft, der zweitbeste Sturm- und die zweitbeste Defensive, 12 Siege in 15 Spielen, 37 von 45 möglichen Punkten sprechen eine glasklare Sprache!

Wir gratulieren zur verdienten Herbstmeisterschaft, herzlichen Glückwunsch. B-Junioren sind wieder im Rennen! Die Begegnung begann sehr temporeich und der FCN hatte in der 2.

Minute eine Riesenchance, doch der Ball sprang vom Innenpfosten zurück ins Feld. Drei Minuten später zappelte das runde Leder dann doch im gegnerischen Tornetz.

Bis zum Pausentee war die Begegnung noch sehr ausgeglichen, und die wenigen Schüsse auf unser Tor, konnte der neue Torhüter, Timo Gebauer, locker entschärfen.

Halbzeit begann identisch wie die Erste. Direkt nach dem Wiederanpfiff ein schöner Konter von den Schwarz-Gelben und wieder klatscht der Ball gegen das seitliche Aluminium!

Dann ein schneller Konter der Rot-Schwarzen aber in letzter Sekunde kann unser Abwehrspieler die Situation mit einem leichten Foul klären.

Der Stürmer hämmert den Ball in den rechten Winkel, 1: Minute löst Wiemelhausen seine Viererkette auf, darauf haben wir nur gewartet und fahren einen Konter nach dem anderen.

Im Minutentakt tauchen unsere Stürmer vor dem Gästekeeper auf und in der Minute ist es dann so weit! Fünf Minuten später pfeift der gute Schiedsrichter die Partie ab.

Jugend - Nikolausfeier Details Veröffentlicht am Samstag, Das Essen und die Getränke waren für alle Kids kostenlos. Das Regionalligaspiel, SGW 09 - 1.

Köln II, endete mit einem 1: Die Begegnung begann sehr temporeich und die SGW 09 hatte direkt in der 3. Danach dann mehr Krampf als Kampf aber auch die Kölner konnten ihre Prozentige in der Kurz vor dem Halbzeittee dann doch noch der 1: Die zweite Halbzeit begann wie die Erste endete, viele Fehlpässe, ein Spielaufbau war auf beiden Seiten nicht zu erkennen und ein Augenschmaus sieht mit Sicherheit anders aus.

Endspiel der Ü40 Details Veröffentlicht am Dienstag, Das Spiel beginnt um Allgemeine Bekanntmachung - Benefizturnier vom Platz , Carolin Fischer Eintracht Grumme, 3.

D1 - Junioren erreichen das Pokal - Halbfinale!!! Von Anfang an war sehr viel Tempo im Spiel und beide Mannschaften schenkten sich nichts.

Die Altenbochumer hatten den besseren Start und prüften unseren hervorrage nden Keeper in den Anfangsminuten gleich mehrmals. Ab Mitte der 1. Halbzeit flaute die Agilität insgesamt etwas ab.

Eine hochkarätige Torchance hatten unsere Jungs dann in der Zur Halbzeit steht es leistungsgerecht 0: Die zweite Halbzeit beginnt identisch wie der erste Durchgang.

Die Altenbochumer machen jetzt klar das Spiel und wir lassen uns zu diesem Zeitpunkt zu sehr in die Defensive drängen.

Unser Trainer Daniel spricht jetzt ein paar klare und deutliche Worte und diese finden auch umgehend Gehör! Nur fünf Minuten später klingelt es abermals im gegnerischen Gehäuse und wieder ist unsere Nr.

Jetzt reagiert auch der Gasttrainer und wechselt gleich doppelt aus. In der Schlussviertelstunde machen die Gäste richtig Druck und tauchen im Minutentakt vor unserem Tor auf, aber entweder ist ein Neuruhrorter Abwehrbein dazwischen oder unser überragender Torhüter Ozan ist zur Stelle!

Der gute Schiedsrichter pfeift die Partie "überpünktlich" ab und im nächsten Moment gibt es bei unseren Jungs kein halten mehr!

Es ist endlich geschafft, wir sind im Halbfinale!!! Tabellenplatz befinden, auf die Sportfreunde aus Altenbochum, die eine Leistungsklasse höher angesiedelt sind und zur Zeit ebenfalls den 5.

Das Neuruhrorter Team konnte sich im Pokal bis dato gegen folgende Vereine durchsetzen: Die Altenbochumer bezwangen Tus Querenburg 4: Wir erwarten ein spannendes, faires und gut besuchtes Viertelfinale.

Mannschaft - Tabellenspitze verteidigt! Jugendbegegnungsstätte - Innenarbeiten abgeschlossen! Zwei bequeme Sitzecken im "Lederlook", bieten ab sofort Platz für ca.

Drumherum finden unsere Gäste ein warmes und gemütliches Ambiente vor. Die kalte Jahreszeit naht und wir sind sehr froh darüber, dass die Innenarbeiten damit abgeschlossen sind.

Die Räumlichkeit wird in Zukunft auch für Vorstandssitzungen, Schulungen,Teambesprechungen und Trainersitzungen genutzt.

Nikolausfeier Details Veröffentlicht am Freitag, Mannschaft - Von Sieg zu Sieg! Der siebte Sieg im siebten Spiel. Zweifellos ein würdiger Spitzenreiter!

In den Farben getrennt in der Sache vereint! Primär werden gemeinsam, soziale Projekte unterstützt und gefördert. Die erste Benefizveranstaltung findet am Samstag den Gerade in diesen Zeiten, wo es gefühlt nur das Thema Flüchtlinge gibt, möchten wir als Vereine, ein deutliches Zeichen setzen.

Das Siegtor erzielte Kai Koitka in der Mit mittlerweile 7 Saisontoren bleibt Kai Koitka in der Topscorerliste der Bezirksligastaffel 10 auf dem zweiten Platz.

Bis zum Halbzeittee erspielten sich beide Teams kaum Torchancen und dementsprechend stand es nach 30 Minuten, 0: Dann Mitt e der 2. Halbzeit gewannen unsere Jungs mehr und mehr die Oberhand.

Mit einem schönen Doppelpass und einem platzierten Distanzschuss gingen wir mit 1: Die Wittener lösen jetzt ihre defensive Formation auf und werfen alles nach vorne.

Dann ein schöner Konter der Gäste. Unser guter Schlussmann kommt diesmal einen Tick zu spät aus dem Kasten und der gegnerische Stürmer erzielt mit einem Heber den 2: In der Schlussphase der Partie halten unsere Spieler aber hervorragend dagegen und das bis zum Abpfiff.

Glückwunsch Jungs, ein verdienter Sieg gegen einen Bezirksligisten! A -, B- und C- Jugendspieler gesucht! Mannschaft - Neuer Tabellenführer in der Bezirksliga!

Nach und nach gewannen unsere Schwarz-Gelben die leichte Oberhand und konnten kurz vor der Halbzeit, durch einen schönen Treffer von Daniel Vering, mit 1: Zu einem günsterigen Zeitpunkt hätte der Treffer nicht fallen können.

Halbzeit ist primär von vielen kleinen Fouls geprägt und dies spiegelt sich auch in den sechs gelben Karten wieder, die der sehr gute Unparteiische in der letzten halben Stunde verteilen musste.

Jungtorjäger Waldvogel konnte nach einem Eckballgewusel eiskalt einschieben. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel, bei dem beide Mannschaften die letzte Präzision vermissen liessen.

Doch leider tat er dies in bester Torwartmanier. Die Folge war der Ausschluss in der Minute und Strafstoss für die Gäste aus Marthalen.

Dieser wurde jedoch kläglich vergeben. Logische Folge, wenn auch aus erneut unglücklicher Lage entstanden, war der Ausgleichstreffer zum 1: Dieses Resultat bestand dann auch als der Schiedsrichter zum Pausentee bat.

Kurz zusammengerafft, neu organisiert und gestärkt durch das Pausenshorley wurde die zweite Hälfte in Angriff genommen. Die dezimierte Heimmannschaft konnte sich sogleich mehrere Grosschancen erspielen, doch leider nicht reüssieren.

Die Gäste bekundeten derweil grosse Mühe sich ihrerseits Möglichkeiten zu erspielen. Denn die neu formierte Abwehr um Luca Funkturm Keller und Loris vom Schwaderloch stand sattelfest und köpfelte jeden langen Ball wieder aus der Gefahrenzone.

In der Schlussphase der Partie ereignete sich dann ein Schlagabtausch der seinesgleichen sucht. Es gab Chancen hüben wie drüben und Neo-Einfamilienhausbesitzer Stücheli intervenierte einige Male bravourös.

Ob im Eins gegen Eins oder mit einer Flugeinlage, er war nicht zu bezwingen. Wir erinnern uns, selbst den Elfmeter in der ersten Halbzeit guckte er vom Tor weg!

Aus diesem Grund erhält er auch den goldenen Geissbock für den Spieler des Spiels. In d er Nachspielzeit dann, konnte Keller mit einem Befreiungsschlag einen der aktiven Flügel lancieren, sodass dieser alleine auf den Marthaler Keeper losziehen konnte.

Es war der Schreiberling , der für die Büsinger zum vielumjubelten Siegtreffer einschieben konnte. Das Eis trifft am nächsten Samstag Am gestrigen verregneten und eher kühlen Abend spielten die Senioren gegen die Krawattenträger Kantonalbank.

Die Vorzeichen waren schlecht, kurzfristig zwei Absagen zu kompensieren war kaum möglich. Nichtdestotrotz konnten zwei Unentwegte gefunden und aufgeboten werden.

Vom Alter eigentlich nicht zulässig, da beide noch keine 30 Lenze. Da der Gegner aber mit etlichen Jünglingen auflief, die meisten waren kein viertel Jahrhundert alt, einer sogar 19 jährig!

Man bedenke, dass unser Goali Rolf bereits 67 Jahre auf dem Buckel hat. So waren insgesamt 12 Senioren im Einsatz. Ein Blick in die Gesichter der Hausherren sprach Bände.

Nach 90 Sekunden schon 0 — 1 hinten und gegen solch Jungspunden. Jedoch kamen die Senioren immer besser ins Spiel, was fehlte, war vorne ein Stürmer der für Torgefahr sorgte.

Minute erhöhten die Bänker auf 2 — 0. Mit Einsatz und Disziplin hielten die Kirchbergtruppe dagegen. Einige Spieler hatten schon Krämpfe und bissen sich durch.

Turbo Andi spielte nun auch noch in Hälfte zwei was im offensiven Bereich sofort Wirkung zeigte. So viel auch prompt der Anschlusstreffer.

Die Bänker schienen etwas irritiert ob der Gegenwehr der alten Herren. So erzielten die Büsis auch den verdienten Ausgleich. Etwa 10 Minuten waren noch zu spielen..

Ein genialer Pass in die Schnittstelle der Geldverwalter vollendete Andi zum 3 — 2. Es wurde gekämpft, gegrätscht bis zum geht nicht mehr.

Eine solche Teamleistung wurde am Ende zu recht mit dem Sieg belohnt. Zu Gast war der Aufsteiger aus Ramsen. Er forderte von seinen Mannen Geduld und Spielkontrolle.

So startete das Spiel auch, der FCB agierte souverän und konnte sich schon in den ersten Minuten erste Chancen erspielen.

Ab der zehnten Minute fing sich der Aufsteiger und zeigte sich ebenfalls gefährlich vor Stücheli. Nach der Pause änderte sich das Bild. Ramsen tauchte kaum noch vor Stücheli auf und der FCB wurde immer dominanter.

Es dauerte jedoch bis zur Minute bis der Dosenöffner bejubelt werden konnte. Der ausgeschlafene Damir Ajvazi stand nach einem scharfen Ball von der rechten Seite goldrichtig und drosch den Ball mit viel Überzeugung in die Maschen.

Dieses immens wichtige Tor beflügelte vor allem Jungspund Marvin Waldvogel , welcher die Partie mit einem Doppelpack entschied. Den Schlusspunkt setzte der starke Patrick Vestner mit seinem gefürchteten Forellenkopfball.

Gekonnt landete nicht er selbst sondern der Ball im Netz. Übrigens, auch die Hausaufgaben für die Fairplaytrophy wurden erledigt; 0 Strafpunkte.

Immer positiv trieb er seine Vorderleute an und liess hinten keinen rein. Nächstes Woche folgt dann das nächste Highlight wenn auch nicht in der Meisterschaft.

September, wird das nigelnagelneue Clubhaus eingeweiht. September gegen den FC Marthalen weiter. Aber zuerst feiern wir alle zusammen die Eröffnung und wir freuen uns auf euer Erscheinen.

Fürs Eis Roger Wipf. Einen kleinen Vorgeschmack auf die offizielle Eröffnungsfeier vom Über Personen säumten das neue Gelände.

Im Cuphit traf man bei besten Fussballwetter auf den starken 2. Der neu formierte FC Büsingen stand aber gut; bis auf eine Ausnahme. Minute nutzten die Gäste eine Halbchance eiskalt aus und gingen in Führung.

Am Spiel änderte sich nicht viel, die Mannen von Neotrainer Takunyaci standen souverän. Darum ging es ohne grosse Aufreger mit 0: Erstmals kam auch das Heimteam zu Torchancen.

Am knappsten scheiterte der trainingsfleissige Schmid an der Torumrandung. Ab der 60igsten Minute ging der mit Feriengästen gespickten Mannschaft leider die Puste aus.

Von vorne bis hinten konnten die Abstände zwischen den Linien nicht mehr geschlossen werden und so konnten die Gäste schalten und walten wie sie wollten.

Die logische Folge waren weitere Treffer bis zum 0: Die Leistung war 60 Minuten lang wirklich gut, danach eher weniger was aber erklärbar ist.

Der Kader ist noch ein wenig dünn, doch es gibt noch einige Trümpfe wie die Ajvazis oder Schruben-Ruben, welche auf ihre Spielberechtigung warten.

Nach dem Spiel wurde wie gewohnt die 90 Minuten mit einer Wurst, vielen Sternschnuppen und einem Bier oder umgekehrt?

Leider sind die Duschen noch nicht fertig und man musste wieder zur Turnhalle dislozieren, aber die Vorfreude aufs Eigenheim ist riesig. Grosse Eröffnung ist übrigens am Sonntag 2.

Das nächste Cupheimspiel folgt sogleich. Wir freuen uns auf eure Unterstützung. Fürs Eis, Roger Wipf.

Dabei muss jede Mannschaft immer zwei Fussballerinnen auf dem Platz haben. Der FC Büsingen hatte in der vergangenen Spielzeit sportlich viel zu bejubeln.

Die neue Saison steht bereits wieder kurz bevor und zunächst soll neben dem Platz kräftig gefeiert werden. Das neue Clubhaus ist kurz vor der Vollendung und wir möchten die Eröffnung mit dem gesamten Dorf feiern.

Mit unseren Junioren und Aktiven, mit Handwerkern und Bauinteressierten, mit unseren Sponsoren und Fans, mit allen Sportbegeisterten und Fussballverrückten.

Dazu laden wir Sie herzlich zu der Clubhauseröffnung am Sonntag, Über den ganzen Tag verteilt wird es verschiedene Attraktionen und Aktivitäten geben.

Für Speis und Trank sowie musikalischer Unterhaltung wird selbstverständlich gesorgt sein. Unser Sponsorenlauf von Ende Mai zog zahlreiche Zuschauer an - darunter auch das bekannte deutsche Fussballmagazin 11Freunde!

Den Artikel und eine Auswahl von weiteren Fotos möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten:. Wer regelmässig auf dem Kirchberg vorbeischaut, merkt es: Jede Woche ist das neue Clubhaus etwas näher an der Fertigstellung.

Neben den fleissigen Handwerkern, die unter der Woche den Bau auf Hochtouren vorantreiben, haben dieses Wochenende auch wieder einmal Spieler aus der 1.

Mannschaft unter kundiger Anleitung von Roli Bernath tatkräftig angepackt. Mit dem Fortschritt der Bauarbeiten laufen auch die Planungen für die Clubhauseröffnung.

Diese findet am Sonntag, September , statt. Weitere Informationen dazu folgen schon bald. Danach zog es ihn nach Winterthur, wo er seine Trainerkarriere lancierte.

Nun trainiert er seine erste 3. Nun wagt Takunyaci den Schritt in die 3. Liga zum FC Büsingen. Da er verschiedene Angebote hatte und sich doch für den FCB entschied, begründet Takunyaci folgendermassen: Mannschaft in der Rückrunde spielen sehen und war beeindruckt von der Spielweise aber vor allem auch, was da für ein Zusammenhalt besteht.

Da das für mich im Amateurfussball die wichtigste Tugend ist, war für mich schnell klar, Büsingen zuzusagen. Der Vorstand ist ebenfalls überzeugt, mit Emre Takunyaci einen geeigneten Nachfolger für Wolfgang Arbenz gefunden zu haben.

Elias Meier meint dazu: Neben Emres Motivation, sich und die Mannschaft fussballerisch weiterzubringen, passt er auch menschlich zu uns.

Wir hoffen auf eine erfolgreiche und fruchtbare Zusammenarbeit und freuen uns, die kommende Saison mit dir in Angriff zu nehmen!

Fussball kann so schön sein…. Aber auch gefühlt ungerecht, grausam einfach……. Die einzige Erkenntnis die wir gestern gewonnen haben ist, wir haben ausser Feim einen 2.

Wer damit gemeint ist bleibt intern…. Das gemütliche zusammensein nach dem Spiel bei Freibier war noch erwähnenswert, das Resultat von 7 — 1 weniger….

Bevor ein kurzes Resümee zur aktuellen Saison gezogen wird, muss das letzte Meisterschaftsspiel gegen den FC Tössfeld noch protokolliert werden. In einem emotionalen Spiel verloren die Mannen von Trainer Arbenz unglücklich mit 1: Schon die Vorzeichen standen nicht gerade verheissungsvoll.

Neben der frühen Anspielzeit um Es verwunderte darum auch nicht, dass sich von Anfang an ein nicht gerade hochklassiges, aber meist ausgeglichenes Spiel entwickelte.

Die klareren Torchancen gehörten aber den Gästen aus Büsingen. Jetzt hatte man das Zepter in der Hand und viele Hochkaräter wurden herausgespielt.

Genau in dieser Druckphasen gelang den Gästen mit einem Sonntagsschuss der Ausgleich. Kurze Zeit später war Pause. Auch in der zweiten Halbzeit wurde den Zuschauern nicht gerade Fussballfeinkost geboten.

Mit mehreren, zum Teil groben Fehlentscheidungen wurde massiv Einfluss aufs Spiel genommen. Schlussendlich kassierten die zu zehnt spielenden Büsinger noch das 1: Mehr muss zu diesem Spiel nicht gesagt werden.

Einen abschliessenden Bericht zur erfolgreichen Saison folgt zu einem späteren Zeitpunkt. Da sich unser Korrespondent zur Zeit an der Weltmeisterschaft in Russland aufhält, entfällt dieser Bericht.

Ab der ersten Minute konnten hochkarätige Chancen herausgespielt werden. Nachdem der erste vermeintliche Treffer nach einer Minute wegen Abseits nicht gegeben wurde, doppelten die Büsinger nur eine Zeigerumdrehung später nach.

Dieser schob trocken ein. In der Folge verpassten es die Büsinger zunächst, ihre Chancen in Tore umzuwandeln. In den folgenden zwanzig Minuten konnten auch die Gäste gefährlich vor Stücheli auftauchen.

Doch unser Torhüter hielt, was es zu halten gab. Nach dreissig Minuten konnte dann doch der nächste Treffer bejubelt werden.

Keller versenkte einen Handspenalty souverän. Die Vorentscheidung fiel kurz vor der Pause durch einen Doppelschlag des Favoriten.

Güntert und Tadic erhöhten den Score auf 4: In der zweiten Halbzeit folgte das Schaulaufen der Büsiboys. Pfeiffer , Tadic , Wipf und der doppelte Heini T.

Schmid konnten sich als Torschützen feiern lassen. Am Schluss verfehlte man das Stängeli nur knapp; Endstand 9: Nach dem Spiel feierte man den tollen Sieg und vor allem die zehn Jahre von Trainer Arbenz ausgiebig bis in die frühen Morgenstunden.

Die Saison ist aber noch nicht vorbei. Für Spannung ist also gesorgt. Anpiff ist am kommenden Sonntag um Nachdem der Verein als hauptverantwortlicher Organisator in den letzten Jahren jeweils ein Minusgeschäft ausgleichen musste, hat man die Durchführung der Fasnacht intensiv analysiert.

Dabei ist man zum Schluss gekommen, dass eine gewinnbringende Realisierung unter den gegebenen Umständen nicht mehr möglich ist. Sollte eine Fasnacht im Jahr anderweitig organisiert werden und trotzdem stattfinden, werden wir den Anlass selbstverständlich unterstützen.

Der FC Büsingen sieht sich als Dorfverein in der Verantwortung, zu einem attraktiven und positiven Dorfleben beizutragen. Deshalb werden wir im kommenden Frühjahr voraussichtlich eine andere Veranstaltung für die Büsingerinnen und Büsinger organisieren.

Mehr Infos dazu folgen bald. Die geschätzte Leserschaft kann sich etwa vorstellen wie der Match ablief Lassen wir unserer Fantasie freien Lauf.

Mit einem einmal mehr sehr knappen Kader standen die Büsinger von Anfang an ungewohnt tief. Aber nicht, weil der Gegner solchen Druck ausübte, sondern weil Taktikfux Arbenz dies so vorgab.

Der Plan ging nach holprigen zehn Startminuten immer besser auf. Die starken Aussenbahnen vom FC Oberi wurden konsequent zugestellt und das Heimteam wirkte dadurch zeitweise ideenlos.

Minute wurde dann eine von zahlreichen Standardsituationen ausgenutzt. Am Spielgeschehen änderte sich in der Folge nicht viel.

Oberi war mehrheitlich in Ballbesitz, doch gefährliche Torchancen blieben aus. Auch nach der Pause blieb die Heimmannschaft am Drücker und die Büsinger Konter wurden immer seltener.

Minute konnte dann der Tabellenführer eine kleine Unaufmerksamkeit ausnutzen und ausgleichen. Büsingen liess sich aber nicht aus dem Konzept bringen und kämpfte leidenschaftlich weiter.

So stand es auch in der Ein schön vorgetragener Angriff konnte Tadic leider nicht verwerten und so blieb es beim gerechten Unentschieden. Bemerkenswert ist das insofern, da der FC Oberwinterthur diese Saison erst zum zweiten Mal Punkte abgab und unglaubliche 16 Saisonspiele in Folge gewinnen konnte.

Denn Schwung gilt es ins letzte Heimspiel dieser Saison mitzunehmen. Am Samstag geht es um Dieses verrückte Spiel chronologisch wiederzugeben und noch einen roten Faden einzubauen ist schwierig.

Speziell, wenn man selbst mittendrin statt nur dabei war. Darum versuche ich es dieses Woche Mal mit Stichpunkten: Viele Zuschauer da Sponsorenevent für neues Clubhaus.

Unkonventionelle Weitschusstore am Laufmeter. Verschossener Penalty FCB Ja, wie ihr seht war einiges los und der FCB verspielte gleich zweimal eine Zweitore-führung.

Dementsprechend enttäuscht waren die Spieler und Trainer Arbenz nach dem Spiel. Trotzdem muss man festhalten, dass ein Unentschieden gegen den FC Thayngen kein schlechtes Resultat ist.

Zeit sich auszuruhen bleibt nicht viel. Bereits am nächsten Sonntag trifft man auswärts auf den bereits feststehenden Aufsteiger FC Oberwinterthur.

Man darf gespannt sein, wie sich der FCB gegen den souveränen Leader behaupten kann. Die Büsis gefielen mit guten Passkombinationen, handkehrum wähnte man sich wieder bei einem Champions League Spiel, schöne weite Pässe -nur- unsere landeten im Niemandsland Dieser gelang auch nach 36 Minuten, oder waren es 37 Minuten?

In Durchgang zwei waren die Mannen mit der Aufschrift " Gloor ", Werbung muss sein, fest entschlossen das Spiel in die richtigen Bahnen zu lenken.

Durch gefällige Kombinationen und clever gespielten Doppelpässen erzielten sie innert 10 Minuten eine 3 — 1 Führung. Was danach folgte ist kaum zu beschreiben, jedoch tue ich es trotzdem.

Die verdiente Führung war eine Minute vor Schluss Makulatur. Mit seiner Fussballverrücktheit konnte er die Spieler schnell für sich gewinnen und auf eine lange und überaus erfolgreiche Reise mitnehmen.

Er formte die damals junge Truppe zu einer taktisch hervorragend aufgestellten Mannschaft, die dem Publikum bis heute schnellen Powerfussball zeigt.

Im stieg die 1. Mannschaft nach einer hervorragenden Saison mit 18 Siegen aus 20 Spielen souverän in die 3. Liga auf, einer Spielklasse, in der der Verein seit 30 Jahren nicht mehr gekickt hatte.

Der Bau unseres neuen Clubhauses ist fast abgeschlossen. Mit modernen Garderoben, Duschen und einer Clubbeiz direkt beim Platz dürfen wir bald ein absolutes Schmuckstück beziehen.

Um unser neues Zuhause zu finanzieren, rennen wir uns am Dazwischen gibt es Unterhaltung mit: Lauf G- und F-Junioren Lauf E- und D-Junioren Schon bald steht unser neues Clubhaus auf dem Kirchberg!

Dafür suchen wir eine Pächterin oder einen Pächter, die oder der für Verpflegung, Reinigung und Unterhalt verantwortlich ist.

Der Vorstand hat ein Pflichtenheft erarbeitet, das Interessierten direkt zugestellt worden ist. Selbstverständlich steht die Teilnahme an der Ausschreibung aber sämtlichen Personen offen, die mit dem FC Büsingen zusammenarbeiten möchten.

Wir freuen uns auf Ihr Konzept! Dieser Aufstellung waren wir einen Sieg geschuldet! Dem war dann auch so. Böse Zungen behaupten, dass die letzten Spieler bei Monduntergang, bzw.

Sonnenaufgang den Heimweg antraten Man müsste meinen, dass ein Punkt gegen den grossen FC Beringen ein Erfolg ist, doch am letzten Wochenende fühlte es sich für das Heimteam wie eine Niederlage an.

In der ersten Halbzeit waren die Mannen von Büsingen das bessere Team, auch wenn die Taktik von Trainerfuchs Arbenz nicht von Anfang an umgesetzt wurde.

Die logische Folge war das 1: In gewohnt lässiger Manier verlud er den Torhüter beim Handspenalty. Nur kurze Zeit später entwischte der starke Populin der Beringer Abwehr und schob zum 2: Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten die roten.

Nachdem man die ersten Chancen vergeben hatte, konnte Populin einmal mehr nur mit einem Foul im 16ner gebremst werden.

Den fälligen Penalty verwertete wiederum Keller. Was in der letzten halben Stunde passierte, kann nur schwierig in Worten erklärt werden.

Beringen konnte aus dem nichts auf 1: Das Momentum schwappte auf die Seite der Gäste und Wolfgang Arbenz waren einmal mehr die Hände gebunden, da er keine Wechselmöglichkeiten mehr hatte.

Mit nur einem Ersatz und da zusätzlich einige Spieler angeschlagen oder krank ins Spiel gingen, war der Ausgleich kurz vor Schluss die logische Folge.

Die Gründe für den Einbruch in der Schlussphase sind also bekannt, trotzdem ist der Punkt am Schluss nur ein kleiner Trost.

Aber das Schöne am Fussball ist ja, dass man sich eine Woche später gleich wieder beweisen kann. Kickoff ist am Sonntag zu eher ungewohnten Zeit Neue Besen kehren gut… sagt man… und wie ist das mit den neuen neonfarbenen Trikots?

Ob des Rückstandes waren die Hausherren etwas irritiert dem Spiel tat dieses Resultat gut. Nach 30 Minuten erhöhte Feim auf 0 — 2.

Eine gute Leistung, bei der sogar noch mehr Tore hätten fallen müssen. Wie es meistens so ist im Fussball rächt sich das Auslassen zahlreicher Torchancen.

Wie aus dem Nichts erzielten die Gegner innerhalb zwei Minuten zwei Tore, durch teilweise unglücklich aber auch dilettantischen Abwehrverhaltens luden die Gäste das Heimteam gerade dazu ein.

Nach dem Pausentee war irgendwie der Wurm drin. Sicherlich auch der dünnen Spielderdecke geschuldet zeigten sich erhebliche Ermüdungserscheinungen.

Die Rotschwarzen spielten clever und nützten zwei Fehler zur 4 — 2 Führung. Die Exklavinger versuchten noch das Resultat zu verbessern, was jedoch nicht gelang.

Kurzum eine Niederlage die akzeptiert werden kann. Am kommenden Mittwoch findet das 3. Spiel in acht Tagen statt. Hier ergibt sich die Möglichkeit um endlich wieder einmal einen Sieg einzufahren.

Übrigens, gegen wen haben wir eigentlich gespielt? FC Hochrhein Hohentengen- Stetten e. Nach zwei Niederlagen in Folge hatten die roten Wikinger einiges gut zu machen.

Die Winterthurer erspielten sich nämlich ein Goalverhältnis von Die Rekonvaleszenten Pfeiffer, Schmid, Mark, Vestner und Topalli sind zwar auf dem Weg der Besserung, trotzdem konnte auf diese wichtigen Spieler heute nicht gezählt werden.

Die Ausganglage war also eher schwierig, aber umso mehr wuchsen die Motivation und der Biss der zwölf angereisten Kicker. Die Büsinger waren bereits beim Anpfiff hellwach und stürmten los wie die Pikten.

Dem Gegner liess man kaum Raum sein Spiel aufzuziehen und selber schaltete man blitzschnell von der Verteidigung in den Angriff um.

Sigg, welcher in dieser Hinrunde bereits sagenhafte 3! Trainings bestritten hatte, verlängerte in der Minuten einen hohen Ball mit dem Kopf. In der Folge hatten die Büsinger das Spiel weitgehend im Griff.

Während Töss kaum zu gefährlichen Aktionen kam, liessen die Gäste einige Topchancen ungenutzt. Somit hiess es zur Spielhälfte 0: Nach der Pause erhöhte das Heimteam den Druck.

Doch nach 70 Minuten brach der Wiederstand, nachdem Tadic seinen zweiten Treffer markieren konnte. Was man in den letzten Partien stets vermisste, wurde den angereisten Gästen heute auf dem Silbertablett serviert: Die Büsinger waren nun eiskalt und enorm effizient!

Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld wurde sofort die Spitze gesucht, wo Waldvogel zum 3: Besonders sehenswert war auch das 4: Auch Edeljoker Landis verbuchte seinen zweiten Skorerpunkt in Folge.

Nach einem kurzen Arschwackler liess er den Aussenverteidiger stehen und flankte zur Mitte, wo erneut Tadic richtig stand und zum 5: Der Matsch könnte man auch kürzer zusammenfassen: Mannschaft FC Büsingen, 2 super Halbzeiten, 3.

Platz in der Tabelle, 4 Tore von Tadic, 5: Die Zuschauer sahen heute eine super Teamleistung und eine vom Trainer enorm gut eingestellte Mannschaft.

Dann empfängt man zu Hause den FC Beringen. Seit dem Aufstieg in die 3. Liga hat man gegen die Klettgauer eine sagenhafte Bilanz von drei Siegen aus drei Spielen.

Einfach war der Sieg jedoch fast nie und es wird auch dieses Mal wieder eine super Leistung brauchen. Die Büsinger dürfen aber wie immer mit stolzer Brust und einer grossen Packung Selbstvertrauen einlaufen.

Anpfiff ist wie gewohnt um Eine wunderschöne Anlage mit einem herrlich über dem Fussballplatz thronendem Clubheim. Ein Restaurant zum Geniessen, mit grosszügigem Platzangebot und einer überdimensionalen Leinwand.

Und übrigens, Fussball haben wir auch noch gespielt. Nachdem wir mit einem 1: Dem war leider nicht so…Mal für Mal wurden wir klassisch ausgekontert, was sich schlussendlich in einer 7 zu 0 Klatsche niederschlug.

Einer der dabei war. Zur Finanzierung unseres neuen Clubhauses rennen wir uns am Sonntag, Begleitet wird der Lauf durch ein Rahmenprogramm mit Unterhaltung und Festwirtschaft, bevor um 14 Uhr der grosse Höhepunkt ansteht: Das Derby der 1.

Mannschaft gegen den FC Thayngen. Wir heissen die ganze Bevölkerung herzlich willkommen ab 11 Uhr auf dem Kirchberg! Nun, wenn es sportlich nicht läuft, kann man guten Mutes auch mal neben den Fussballplatz schielen.

Denn dort geht es wieder richtig voran. Bereits diesen Sommer soll die Eröffnung des neuen Clubhauses stattfinden. Doch zurück zum Sportlichen; leider mussten die roten Wickinger von Trainer Arbenz die nächste Niederlage einstecken.

Zuhause verlor man 2: So lief das Spiel: Trotz zahlreicher Absenzen starteten die Büsinger stark. Hinten stand die neu formatierte Innenverteidigung gut und in der Spitze wirbelten Keller und Güntert.

Doch es war einer anderen Vereinslegende überlassen, die Führung zu erzielen. Jetzt war die Maschinerie richtig in Fahrt und viele Hochkaräter wurden herausgespielt.

Doch der Büsinger Angriff sündigte fatal im Abschluss. Dies war dann auch der Knick im Spiel. Phönix Seen drehte das Spiel noch vor der Pause zum 1: In der Enzyklopädie wird dieser Vorgang folgendermassen beschrieben: Wie man es auch immer nennen mag, das Spiel war wieder ausgeglichen.

Doch leider nicht für lange. Nur wenige Minuten später waren die Gäste wieder an der Reihe und erzielten die erneute Führung. Dies war auch die Vorentscheidung.

Büsingen konnte auch wegen der dünnen Personaldecke nicht mehr reagieren. Nun heisst es wieder aufstehen und weiter kämpfen. Am Spielermangel wird sich vorläufig nicht viel ändern und so muss man aus der bestehenden Situation das Beste machen.

Denn schon am Samstag wartet der nächste Brocken. Der nächste Gegner hat in den letzten beiden Spielen ein Torverhältnis von Man darf gespannt sein, wie die Büsinger reagieren werden.

Fussball beginnt immer im Kopf und geht von dort durch den Körper zu den Füssen, niemals andersrum. Ein Jahr besteht bekanntlich aus Tagen und jedes einzelne Datum hat seine spezielle Bedeutung.

Dort werden wir durch Marietta und Suze empfangen, welche uns mit Speis Wurstwaren und Trank alkoholische und nichtalkoholische Flüssigkeiten bewirten, notabene alles gratis.

Nach der Verköstigung kehren wir uns um Grad und schlendern wieder Richtung Exklavingen. Geschätzte Leserschaft von Büsingen und Umgebung, der Fussballclub würde sich freuen Sie an diesem Anlass begrüssen zu dürfen.

An dieser Stelle herzlich willkommen im Team. Wie erwartet hatte Spielvi mehr Ballbesitz und liess den Ball gut in den eigenen Reihen laufen.

Auch im Mittelfeld konnte das Heimteam Akzente setzen und starke Bälle spielen. Die Büsinger passten ihr Spiel jedoch nicht an und konnten schon früh gefährliche Konter fahren und produzierte erste Abschlüsse aufs gegnerische Tor.

Dennoch war es das Heimteam, welches nach gut 20 Minuten in Führung ging. Bei seinem ersten Spiel nach einer Knieverletzung konnte Waldvogel aber unmittelbar reagieren und glich für den FCB aus.

Überragend tankte sich der junge, bullige stürmer durch und haute den Ball mittels Kraftfernstoss vom Sechzehner aus rein. In der zweiten Hälfte konnten die Büsinger nochmals einer Zacken zulegen.

Die Mannen in rot waren nun Dauergast im gegnerischen Strafraum und spielten sich Chance um Chance heraus. Während Meier und Güntert nur knapp verfehlten, scheiterte Stamm sogar an Latte.

Doch was passiert im Fussball wenn die Kugel einfach nicht rein will? Dann wird man vom Gegner bestraft, was auch in diesem Fall prompt passierte.

Gratulation an die Schaffhauser-Truppe, welche heute clever spielte. Trotzdem ist es eine bittere Niederlage für den FCB, da man etliche Chancen ausliess und wesentlich mehr vom Spiel hatte.

Kopf hoch und weiter, denn solche Spiele kommen im Fussball leider immer wieder. Nach dem Abschlusstraining am Donnerstag wird die Niederlage aber bereits vergessen sein und man wird nach vorne schauen aufs Spiel am Samstag.

Wir freuen uns auf unsere tollen Fans. An diesem freundlichen, jedoch kühlen Freitagabend, traf man auswärts auf den FC Diessenhofen.

Von Anfang an kamen die Büsis nie richtig ins Spiel. Immer nur reagierend, meist zu spät und zu passiv war heute kein Blumentopf zu gewinnen, der FCD war einfach eine Nummer zu gross.

Das Heimteam spielte die ersten 20 Minuten nur mit 10 Mann, was sich nicht gross aufs Matchgeschehen auswirkte. Wie aus dem nichts heraus gingen die Büsinger in Führung.

Die Führung hielt jedoch nur drei Zeigerumdrehungen nicht Stunden sondern Minuten! Diessenhofen nun zu elft, war so noch überlegener, in läuferischer wie auch spielerischer Hinsicht.

Erwähnenswert war der kurzzeitige Ausgleichstreffer von unserem Busfahrer und Teilzeitbauer Ruedi Sigg.

Ein "Seitfallzieher" aus dem Stand heraus, drosch er unhaltbar in die Maschen. Jupp Kovac alias Cliff Matzick. Auch im zweiten Rückrundenspiel konnte der FCB einen Vollerfolg einfahren und ist nun seit fünf Ligaspielen ungeschlagen.

Im zweiten Heimspiel infolge startete der FCB dominant. Die Passivität bestraften die Büsinger schon in der 7. Nach einem wunderbaren langen Ball von Keller liess sich der älteste Güntert nicht zweimal bitten und überspielte den Torwart zur verdienten eins zu null Führung.

Die restlichen 83 Minuten sind dann ziemlich schnell erzählt. Die Mannen von Trainer Arbenz rannten immer wieder an, liessen jedoch die Kaltblütigkeit vermissen.

Etliche Male scheiterte man freistehend per Kopf. Immer wieder kombinierte man sich in den 16ner, doch dort fehlte dann die nötige Cleverness, um ein weiteres Tor zu erzielen.

Und so kam es, wie es kommen musste und der FC Centro Gallego kam kurz vor Schluss doch noch zu einer gefährlichen Torchance.

Jedoch zeigte Stücheli, warum er oft als bester Torhüter der Region bezeichnet wird und verhinderte das Fiasko mit einer schönen Flugeinlage.

Kurz darauf war Schluss und der nächste Vollerfolg war Tatsache. Es war schon überraschend, wie überlegen der FC Büsingen war. Doch schlussendlich zeigt dies, dass man absolut auf dem richtigen Weg ist.

Weiter geht es für die Büsi-Boys nächsten Samstag um In diesem Match hatte es seitens der Büsis noch viel Luft nach oben, sprich das Entwicklungspotenzial wurde nur sporadisch ausgeschöpft.

Man kam sich zeitenweise vor wie in einem Flipperkasten. Die Kugel wurde hin und her geschoben, bayrisches Kombinationsspiel blieb Seltenheit.

Mit seinen Schmetterantritten riss er immer wieder Löcher in die Abwehrreihen der Klettgauer und innert Kürze wurde der Ausgleich realisiert. Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt.

Die Exklavinger schossen noch zwei Tore und die Klettgauer eins, demzufolge gewonnen, Punkt aus. Nach der gewohnt langen Winterpause durften die Büsinger endlich wieder ins Welt-Fussball-Geschehen eingreifen.

Aufgrund des boomenden Transfermarktes in der 3. Liga und unterschiedlichen Vorbereitungen sind jegliche Prognosen über den Verlauf der Rückrunde schwierig.

In diesem Wirrwarr voller Variablen gibt es jedoch stets eine Konstante: Der FCB startete sogleich besser und spritziger ins Spiel.

Die heimischen Flügelblitzer griffen bereits früh ins Spiel ein und konnten erste gefährliche Akzente setzen. Folglich gingen die Büsinger nach zehn Minuten verdient in Führung.

Doch bereits wenige Minuten später konnten die kroatischen Gäste ausgleichen und übernahmen in der Folge das Spieldiktat. Kurz vor der Pause ging Dinamo sogar mit 2: Nach einem Vestner-Freistoss profitierte Güntert vom Abpraller und köpfte zum 2: Das Heimteam startete mit Druck und vor allem mit dem frühen Treffer zum 3: Mit seinem linken Fuss und einer lässigen Flanke bereitete Vestner vor und Güntert vollstreckte vor dem Tor.

Der FCB powerte weiter und belohnte sich selbst. In der letzten Viertelstunde konnten Güntert, Vestner und Tadic sogar noch auf 6: Nicht zum ersten Mal haben sich die roten Füchse als äusserst effiziente und ausdauernde Truppe gezeigt.

Dies nicht zuletzt auch aufgrund der bärenstarken Leistung von Topskorer Lorenzo Güntert. Der FCB ist somit erfolgreich in die Rückrunde gestartet und heimste sich sogleich den ersten Dreier ein.

Über Ostern haben nun einige Spieler Zeit sich von der einen oder anderen Verletzung zu genesen. Gleichzeitig hat man die Möglichkeit sich den letzten Feinschliff für die Rückrunde zu holen.

April folgt dann gleich das nächste Derby. Fürs Eis, Luca Keller. Das erste Spiel nach der Winterpause bescherte uns einen Gegner, den wir nicht richtig einordnen konnten.

Nach gespielten 83 Sekunden führten die Platzherren. Ein schlafmütziges weitere Synonyme nach Duden: Die darauf folgende Reaktion jedoch war sehr positiv.

Alle wollten den verpatzen Start vergessen machen. Mit unbändigem Einsatzwillen und grosser Bereitschaft erzielten die Exklavinger nach Minuten den hochverdienten Ausgleich und powerten weiter.

Dieser Fauxpas lähmte die Gäste. Die folgenden Tore zum dritten und vierten Treffer waren dann die Entscheidung.

Es geht Schlag auf Schlag bei den Senioren. Nach dem ersten Frischluft-Training dislozierte man ins nahegelegene Clubhaus.

Unweigerlich neigt sich das knallharte Wintertraining dem Ende entgegen. Wiederum war der Hallenbesuch sensationell. Insider sprechen von 17,3 Senioren pro Einheit Durchschnittswert.

Ein besseres Kapitel hätte nicht geschrieben werden können, die Mannschaft hat die Strategie unseres Erfolgstrainers umgesetzt! Durch Nadelstiche schnell 3: Das wohl spektakulärste und nervenaufreibendste Spiel unseres Coaches in seiner Karriere!

Wieder gegen Überlingen und den späteren Turniersieger, knapp 1: Wenn wir das nächste Spiel nicht verlieren spielen wir um Rang 3 und 4.

Was folgte war ein 2: Das Penaltyschiessen musste entscheiden. Dank den Nerven unserer Schützen und eines überragenden Torwarts haben wir dieses für uns entschieden!

Dritter von zehn Mannschaften, ein verdienter und hart umkämpfter Erfolg als Belohnung für die ganze Mannschaft! Besser hätte das Coaching nicht erfolgen können!

Unfassbares war am vergangenen Samstag möglich: Tabellenplatz zurückerobern und auf diesem überwintern können.

Als Gegner erwartete man heute ein Fragezeichen. Nachdem der FC Töss die ersten vier Saisonspiele gewonnen hatte und als haushoher Favorit um den Wiederaufstieg gehandhabt wurde, verloren sie die restlichen Ligaspiele allesamt.

Trotzdem war man sich der grossen Qualität des Gegners bewusst und wollte Töss nie ins Spiel kommen lassen.

Das Wetter spielte zum Saisonabschluss nicht ganz mit. Es regnete wie aus Eimern auf dem Kirchberg und der Wind liess die Bälle in alle Richtungen verstreuen.

Der Start in die Partie verlief ausgeglichen. Nach einer herrlichen Ballstafette und gefühlten hundert Pässen wurde Höfer auf der Seite lanciert.

Dieser passte auf den in der Mitte freistehenden Heller, welcher in der Minute eiskalt das 1: Der Vorsprung war verdient aber hielt nicht lange an: Töss konnte in der In der zweiten Hälfte konnte Höfer nach einer Stunde von einem Torwartfehler profitieren und schob legere zum vorentscheidenden 2: In der Folge verlief die Partie wiederum ausgeglichen.

Topskorer Güntert hätte kurz vor Schluss das entscheidende 3: Lothar Matthäus mässig war in den Schlussminuten auch die Büsinger Defensive und rettete die drei Punkte über den Schlusspfiff.

Vor dem ersten Saisonspiel war noch ungewiss wo die Reise diese Saison hinführt. Doch nach dieser erfolgreichen Hinrunde darf man eines mit Gewissheit sagen: Der Abstieg ist kein Thema mehr.

Diese konnte Coach Arbenz nach dem Spiel miterleben, wo er mit seinem Team die erfolgreiche Hinrunde feierte. Während die Bau-Arbeiten auf dem Kirchberg zügig vorankommen - das Untergeschoss steht bereits!

Wir danken Sandro herzlich für seinen riesigen Einsatz, der mit dem zweiten Zwischenrang nach der Hinrunde belohnt wurde, und wünschen ihm viel Erfolg und Freude mit seinem neuen Team!

Jule war bereits bei der Gründung des Zwei federführend und leitete das Team anfangs als Co-Spielertrainer gemeinsam mit Diego Schleinzer. Wir freuen uns, dass wir mit Jule eine bewährte und FCB-erfahrene Lösung gefunden haben und danken ihm bereits jetzt für seine Arbeit!

Endlich der erste Dreier auf dem Kirchberg! Gegen den FC Tössfeld konnten die Büsinger einen verdienten 5: Die Partie startete jedoch zäh.

Das Heimteam hatte zwar mehr vom Spiel, doch die vom Trainer geforderte Kaltschnäuzigkeit blieb aus. So stand es bis zur Entgegen dem Spielverlauf gingen die Gäste aus Tössfeld in Führung.

Am Spiel änderte dies jedoch nicht viel. Büsingen wurde immer dominanter und es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich fiel.

Im Stile einer Spitzenmannschaft wurde dann eine Standardsituation genutzt. Präsident Meier zwirbelte einen Eckball auf den zweiten Pfosten wo Offensivkopfball-Spezialist Keller zum verdienten Ausgleich einnetze.

Jetzt war das Momentum auf der Seite der Roten. Nur vier Minuten später konnte der wieder genesene Oberturner Marvin die Führung erzielen.

Ganz wichtig, hier noch vor der Pause in Führung zu gehen. Der Schwung wurde dann auch gleich in die zweite Halbzeit mitgenommen. Feriengast Tadic belohnte seine engagierte Leistung mit dem 3: Die Mannen von Trainer Arbenz fühlten sich wohl zu sicher.

Ärgerlich für das Heimteam, welches die Partie eigentlich im Griff hatte. Doch dieser Ärger wurde in Energie umgewandelt und Lorenzo Güntert schob wenig später zur Entscheidung ein.

Einer hatte dennoch nicht genug; Günti setzte mit dem 5: Nach diesem Heimerfolg ist es auch mal wieder an der Zeit, einen goldenen Geissbock zu vergeben.

Dieser geht nicht nur wegen diesem Spiel an Luca Keller. Wirklich bemerkenswert, wie der gelernte Mittelfeldspieler in dieser Saison die Lücke in der Innenverteidigung schloss.

Er ackert auf dem Platz, macht beinahe keine Fehler, gewinnt gefühlt jeden Kopfball, stellt keine Ansprüche und schiesst sogar noch Tore.

Zudem coacht er seinen Zauberlehrling Loris, damit auch aus ihm mal ein Grosser wird. Die Saison ist für den FCB aber noch nicht vorbei.

Eigentlich schon unglaublich… Anpfiff ist um Gegen den Tabellenletzten hatte man von letzter Saison noch eine Rechnung offen, als man das letzte Spiel gegen den unangenehmen Gegner gleich mit 0: Heute lag der Sieg jedoch bereits vor dem Spiel in der Luft.

In der Garderobe konnte man die Energie des Teams förmlich spüren und sogar Mike Shiva hätte heute die unglaublich positiven Vibes gespürt.

Doch schon bald wurden die grossen Freiräume von Flügelblitzer Güntert und Co. Minute preschte dann der formstarke Wipf in den Strafraum und konnte einmal mehr nur durch ein Foul gestoppt werden.

Den folgenden Penalty konnte dann durch Keller zur 1: Obwohl man heute keinen Schönheitspreis erwartete, konnten Vestner und Heller die Bälle gut verteilen, womit der FCB immer wieder zu gefährlichen Aktionen kam.

Eine solche Chance konnte Papa-Topalli nach 37 Minuten sauber zum 2: In der zweiten Halbzeit wollten die Büsinger die Partie nicht aus der Hand geben und weiterhin konzentriert aufspielen.

Obwohl man einen weiteren Treffer nicht mit aller Vehemenz suchen wollte, traf der FC Büsingen quasi mit dem Wiederanpfiff zum 3: Güntert schloss eine herrliche Passkombination mit Wipf ab.

Nach längerer Verletzung wurde der Stürmer in der Minute eingewechselt und konnte nur wenige Sekunden! In der Folge spielten die Gäste den Sieg clever runter und heimste verdient den nächsten Dreier ein.

Folgendes ist noch anzumerken: Der äusserst zweifelhaften Leistung des Schiedsrichters, wirkten heute die Neunkircher entgegen, welche zweimal einen Entscheid des Unparteiischen zu unseren Gunsten korrigierten.

Chapeau und Danke fürs Fairplay! Mit 16 Punkten konnte der FC Büsingen den 4. Zu Hause hat man diese Saison zwar erst einen einzigen Punkt geholt, trotzdem geht man mit herausgestreckter Brust in die Partie und strebt den ersten Heimsieg der Saison an.

Anpfiff auf dem Kirchberg ist etwas früher als gewohnt, um Die Härdtle Alm ist eine Reise wert sagten sich die alten Herren und liessen dort im geselligen Rahmen das alte Sportjahr ausklingen.

Nach dem wichtigen Derbysieg gegen den FC Thayngen wollten die Büsinger den Schwung gegen den souveränen Tabellenführer mitnehmen und Punkte einfahren.

Die Partie startete dann auch ausgeglichen. Die Gäste aus Oberwinterthur kamen mit langen Seitenwechseln über die Seiten immer wieder gefährlich vors Büsinger Tor.

Doch auch das Heimteam versuchte mit schnell vorgetragenen Angriffen gefährlich zu bleiben. Nach einer knappen halben Stunde war es der Leader, der wiederum über die Aussenbahn zum 1: Am Verlauf der Partie änderte sich dadurch aber nicht viel und die beiden Mannschaften neutralisierten sich bis zum Halbzeitpfiff.

Nach dem Pausentee dann die beste Phase des Heimteams. Gleich mehrfach verpasste man den nun verdienten Ausgleich knapp.

Genau in dieser Phase zeigte sich, warum die Oberwinterthurer an der Spitze der Tabelle thronen. Die Büsinger Hintermannschaft brachte den Ball gleich mehrfach nicht aus der eigenen Gefahrenzone und die Gäste kombinierten sich nach diesem Ballverlust auf engstem Raum vors Tor und schoben eiskalt ein.

Und als ob das nicht schon genug gewesen wäre, konnte Oberi nur ein paar Minuten später mit einem sehenswerten Weitschuss auf 3: Natürlich hatte danach jeder gedacht, dass die Partie entschieden war.

Doch die Mannen von Arbenz zeigten Moral. Ein Eckball wurde schnell kurz ausgeführt und Präsident Meier brachte den Ball gefährlich in die Mitte.

Dort wuselte Goolrenzo Güntert den Ball über die Linie. Das Momentum lag nun klar beim Heimteam und es wurde nochmals alles nach vorne geworfen.

Zum Leidwesen der Heimfans stand die Abwehr der Gäste ziemlich sattelfest und die Büsinger konnten nicht mehr reüssieren. Die gute Leistung reichte an diesem Samstag nicht für Punkte.

Die Niederlage gegen Oberi ist zu verkraften, doch am nächsten Wochenende müssen wieder Punkte her. Gegen den FC Neunkirch hat man noch eine Rechnung offen, verlor man im Abschlussspiel der letzten Saison gleich mit 0: Zwar war der Aufstiegsaspirant verhältnismässig schlecht in die Saison gestartet, trotzdem sahen sich Coach Arbenz und das Team heute nicht in der Favoritenrolle.

Nach dem Anpfiff starteten beide Mannschaften kontrolliert in die Partie und tasteten sich zu Beginn noch ab. Nach einer Viertelstunde konnten dann die Thaynger den ersten Treffer der Partie erzielen: Aussen- und Innenverteidiger des FCB waren beim Gegentreffer zu wenig konsequent, was die Thaynger eiskalt ausnutzten.

Eine abgelenkte Flangge von Vestner landete vor Höfers Füssen, welcher nur noch einlenken musste. Vestner war auch im Folgenden im Mittelpunkt des Geschehens.

Die Frage, wie man sich nach dem zweiten Auswärtsdesaster in Folge denn so fühle, ist journalistisch nicht gerade innovativ, erntete aber eine ehrliche Antwort. Das war ein perfekter Tag für mich schalke trainerwechsel, sagte der 21jährige Matchwinner in der Sportschau. Erst Joker Knöll sorgte für die Wende. Club unterliegt Bologna 0: In der ersten Halbzeit haben wir benchwarmer alles richtig gemacht. Die Match-Statistik versucht, Antworten zu geben! Pokaltriumph, Schäfer-Wechsel und Pinola-Solo. Nürnbergs Leistung lässt Köllner "zuversichtlich in die Zukunft blicken" Sportschau Nach dem Wechsel free 10 casino Hannover pj südafrika Entlastung bemüht, konnte sich einige Male auch konstruktiv befreien. Nürnbergs strauchelnder Notbremsen-Profi kassierte Platzverweis - Ich kann es immer noch nicht glauben.

Für Rainer Hohenberger besonders auffällig: Auf jeden Fall vielversprechend: Also alles richtig gemacht? Fast, die misslungene Spendensammlung zum Stadionnamen - Schränkt aber gleich ein: So hat die Consorsbank selbst den Rest draufgepackt und sich die Namensrechte für insgesamt 2,4 Millionen Euro und für drei Jahre gesichert.

Da der Vertrag somit bis Ende läuft, ist die Hälfte bald vorbei. In Sachen Zukunftsaussichten lässt sich der Consorsbank-Marketingchef aber wenig entlocken.

Zunächst will sich der Sponsor wieder etwas in Erinnerung bringen und bereitet Aktionen rund um das Max-Morlock-Stadion vor.

Denn was das eigene Image angeht, ist der Plan der Consorsbank aufgegangen, wie die Studie zeigt: Das vor einem Jahr initiierte Crowdfunding hat jeder zweite in der Metropolregion wahrgenommen, bundesweit jeder zehnte - und über die Hälfte bewerten sie als sehr positiv.

Und auch dass die Bank den übrigen Crowdfundingbetrag übernommen hat, wird ihr hoch angerechnet. Für das Unternehmen selbst sind aber vor allem zwei Zahlen interessant: Und auch bei der schwierigen Suche nach Mitarbeitern wird das Unternehmen als Arbeitgeber interessanter - auch aufgrund des sozialen Engagements in der Region.

Auf die Unterstützung des "Schwarms" haben auch schon Sportvereine und Filmemacher gesetzt. Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Hat sich Initiative gelohnt? Wir sind bereits ab Mitte mit unseren Partnern aus dem Forschungsprojekt in der Lage, gemeinsam photokatalytisch wirksame Asphaltoberflächen zu bauen.

Fragen Sie uns nach den Möglichkeiten. Viele reden über Stickoxid, über Titandioxid sprechen dagegen nur die wenigsten. Dabei lässt sich das eine mit dem anderen bekämpfen.

Zwar forscht der Unternehmer aus Fulda schon seit einigen Jahren mit dieser chemischen Allerweltssubstanz. Denn das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts, das Fahrverbote möglich macht, ängstigt Dieselfahrer im ganzen Land.

Damit die Stickoxidbelastung in deutschen Städten unter die erlaubten Grenzwerte rutscht, gibt es aber keine einfache Lösung.

Asphalt, der Stickoxide spaltet. Den kompletten Artikel finden Sie hier. Presseartikel als PDF zum Download. Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet.

Es trägt an stark belasteten Standorten dazu bei, die in Autoabgasen vorhandenen Stickoxide mittels Photokatalyse abzubauen. Mit dem neu entwickelten Airclean-Granulat hat man nun ein weiteres Feld erschlossen: Der Spezialsplitt wird bei der Erstellung von Asphaltflächen direkt in die Oberfläche eingearbeitet.

Stadt will die Luftqualität am Oranierring mithilfe von Titandioxid-Steinen weiter verbessern. Eine erste Teststrecke in Krefeld ist verlegt.

Bis vor zwei Jahren wurde der Grenzwert für Stickstoffdioxid-Immissionen an Brennpunkten in der Stadt wie am Oranierring noch überschritten.

Was irgendwie nach Science-Fiction klingt, wird gerade Wirklichkeit. Für den optimalen Einbau wird ein fertigerintegrierter Einstreuer der Fa.

Im Anschluss wird das Granulat in den noch warmen und verformbaren Asphalt eingewalzt. Weiterhin sind noch ein Asphalttransporter mit Thermomulde und ein Förderbunker im Film zu erkennen.

Diese bewerkstelligen, dass kontinuierlich temperierter Asphalt angeliefert werden kann. Damit sind optimale Einbaubedingungen geschaffen. Alle Städte und Gemeinden müssen gesetzlich vorgeschriebene Grenzwerte für bestimmte Luftschadstoffe einhalten.

Seit Anfang gelten verbindliche Vorgaben der Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes - Luftqualitätsstandards und Emissionshöchstmengen Allerdings wird dieser Grenzwert an etwa zwei Dritteln der Messstellen in Deutschland überschritten.

Durch die EU ist das erste Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland eingeleitet. Wichtigster Bestandteil des Reaktionsablaufs ist der sog.

Katalysator, in unserem Fall eine spezielle Modifikation von TiO 2. Weiterhin ist es notwendig, dass Sonnenlicht auf die TiO 2 -Moleküle einwirkt.

Das Nitrat bleibt zunächst auf der Oberfläche, bis es durch Regenwasser gelöst und abgespült wird. Der Photokatalysator TiO 2 wird dauerhaft in die Betonmatrix eingebunden, dabei jedoch chemisch nicht verändert.

Der photokatalytisch aktive Anatas wird häufig als Farbstoff u. Anatas ist ein Halbleiter, der die für die Reaktion benötigten positiven und negativen Ladungen bereitstellen kann.

Diese Ladungen sorgen an der Kristalloberfläche für die Bildung von sehr reaktiven Radikalen, die die Reaktion stark beschleunigen.

Der Photokatalysator wird bei der chemischen Reaktion nicht verbraucht und steht somit der Reaktion für das gesamte Baustoffleben zur Verfügung.

Woher kommen die Schadstoffe, die zur Luftverschmutzung beitragen? Die Schadstoffe werden durch menschliche Tätigkeiten verursacht — durch Fahrzeuge, den Fahrzeugverkehr, durch Heizungen und die industrielle Produktion — und werden dabei in die Atmosphäre freigesetzt.

Wie verhalten sich die Luftschadstoffe in der Atmosphäre? Sie sammeln sich in den untersten Schichten der Atmosphäre an, speziell dann, wenn kein Wind weht oder kein Regen vorliegt.

Wer stellt fest, ob Luftverschmutzung vorliegt oder nicht? Werden diese Grenzwerte überschritten, können Risiken bezüglich der Gesundheitsgefährdung auftreten bzw.

Ab wann gelten die Grenzwerte? In der EU-Richtlinie sind Grenzwerte festgelegt, die innerhalb bestimmter Fristen erreicht werden müssen. Die festgesetzten Grenzwerte für Schwefeldioxid und Stickstoffdioxid gelten im vollen Umfang ab dem Jahr und sind ab diesem Jahr zu erreichen.

Bis zum Jahr wurden ebenfalls Grenzwerte vorgegeben. Die Hauptquellen sind die industrielle Verbrennung von organischen Brennstoffen und der Kraftfahrzeugverkehr.

NO 2 Stickstoffdioxid, bereits bei niedrigsten Konzentrationen gesundheitsschädlich, mit Grenzwert für die menschliche Gesundheit in der

1 fcn ergebnis heute -

FC Nürnberg unter intensiver Beobachtung. Der Club gewann gegen Hannover 96 verdient mit 2: Mit positiver Energie ins "Duell auf Augenhöhe" Wiedergutmachung geglückt: Sie hatten gerade die Dortmund-Pleite verdaut, da kommt der nächste Tiefschlag: Umso mehr wollen einige Akteure am Samstag Revanche. Neuer Abschnitt Audio starten, abbrechen mit Escape. Hier sind die Stimmen! Was war das, wo soll das aus Club-Sicht enden? Jetzt sind Sie gefragt: Fakten und Zahlen zum Spiel Tore: Nur der nächste Ausrutscher? FC Nürnberg unter intensiver Beobachtung. Wie im falschen Film: Die Hütte wird voll! Auch wenn Torhüter Bredlow die offensichtlichsten Patzer zu verantworten hat, sehen die meisten Anhänger die Probleme bei der ganzen Mannschaft: Die Qualität fehle, lautet bei vielen das Fazit. VfB und volle Hütte!

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.