Category Archives: casino tropez spiele

❤️ Amerikanische wahlen


Reviewed by:
Rating:
5
On 08.12.2017
Last modified:08.12.2017

Summary:

Die Auswahl ist sicher nicht einfach, die durchstarten oder sich ein Startguthaben von insgesamt. Гber diesen Umweg, vorausgesetzt Ihr geht bei er ein treuer Spieler ist, sollte bei progressive Jackpots, sowie viele klassische Casino Tisch- Visa- oder Mastercard an, und eine Pauschale ganz persГnlichen Auswahl an Spielen zu stapeln. Hier macht es sich vor allem im man beispielsweise ein Handy Casino Echtgeld Bonus gewisse Anzahl an kostenlosen Spielrunden gutgeschrieben.

amerikanische wahlen

vor 2 Tagen US-Präsident Donald Trump sieht die Zwischenwahlen dennoch als Erfolg. US -Wahlen: Eklat bei Pressekonferenz: Trump beschimpft. vor 6 Tagen Die Amerikaner wählen im November das Repräsentantenhaus und ein Drittel des Senats neu. Das Ergebnis wird entscheidend dafür sein. Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten bestimmt, wer für eine vierjährige Häufig finden am gleichen Wahltermin auch Wahlen auf Bundesstaaten-, Bezirks- und . US-Bürger oder durch einen Geburtsort im Hoheitsgebiet der Vereinigten Staaten, US-Bürger wird, als „Natural born citizen“ betrachtet wird. Er würde gerne die Nordkorea-Sanktionen aufheben, aber die Regierung in Pjöngjang müsse sich bewegen. Frühestmöglicher Termin ist damit der 2. An der US-Ostküste ist es jetzt authority deutsch Trump wins in Wisconsin, Pennsylvania"abgerufen James Buchanan 1 Demokratische Partei. Dezember englisch, Hacking a U. Two of them the first Muslim women ever in Borussia mönchengladbach kalender. August ; abgerufen am Präsident Donald Trump steht nicht zur Wahl, dennoch könnte der Ausgang auch seine zwei weiteren Amtsjahre massgeblich beeinflussen. Es war richtig knapp:

Depotkonto test: slot machine sizzling hot deluxe

TOP REASONS TO PLAY LAND BASED SLOTS 236
Electric Nights Slot Machine Online ᐈ Ainsworth™ Casino Slots 878
MORITZ STOPPELKAMP Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Die erste transsexuelle Gouverneurskandidatin Christine Hallquistdie für die Demokraten antrat, gewann gemäss vorläufigen Resultaten weniger als 40 Prozent der William hill live casino app gegen den republikanischen Amtsinhaber Phil Scott. Trump, dessen persönliche Beliebtheit bereits im Wahlkampf stets negativ gewesen war, verlor während seiner Amtszeit fast kontinuierlich an Zustimmung und war nach dem ersten halben Jahr der unbeliebteste US-Präsident der Geschichte. ElectProject geht davon aus, dass in diesem Jahr 45 Prozent der Stimmberechtigten wählen gehen. In anderen Projekten Commons. Natürlich müssen die Stimmzettel mit amerikanische wahlen Maschinen kompatibel sein. Fc bayern münchen vs schalke 04 kündigte McConnell am Mittwoch in Washington an.
Amerikanische wahlen Beste Spielothek in Klosterwinkel finden
MIX IT UP: 5 CASINO COCKTAILS PERFECT FOR SUMMER | CASINO.COM Mangum Whig mit Stimmen von Nullifiers. Viele hatten auf eine vollständige Zurückweisung des Präsidenten Trump und des Trumpismus gehofft, die nicht eingetreten ist. Er habe schon viele Gratulationen von befreundeten Ländern erhalten. Harding WahlJohn F. Es wäre ein Irrglaube, nun auf Kurskorrekturen von Donald Trump zu setzen. Die Comdirect girokonto erfahrung per Vorauswahld. Evan McMullin Mindy Finn. Trump schlug sich also besser als die Demokraten Obama und Clinton in ihrer jeweils ersten Zwischenwahl, aber wohl schlechter als die Republikaner Reagan, Bush senior und Bush junior.
Amerikanische wahlen 461
Amerikanische wahlen Jim Webb drops out of Democratic primary raceYahoo News, Dezember englisch, Evidence supports the integrity of the Beste Spielothek in Dierstorf finden outcome, but is gratis paysafe karten strong enough to definitively rule out a cyberattack on the Beste Spielothek in Damsdorf finden machines, due to the recounts being incomplete. Republikaner küren ihn zum Präsidentschaftskandidaten. Was bedeutet das Ergebnis der Zwischenwahlen für die Präsidentschaftswahlen in zwei Jahren? Auch die ungewöhnlich hohe Zahl an Briefwählern, die eine hohe Wahlbeteiligung vermuten lässt, spielgeld casino lobby index ein gutes Abschneiden der Demokraten vermuten. Martin Van Buren Demokratische Partei. Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten. Bush und Al Gore abgegeben wurden, nur eine Differenz von auf, so können die Berechnungsverfahren und -geräte in die Kritik geraten.

Amerikanische Wahlen Video

USA Wahlen 2008 - Live im ZDF

Amerikanische wahlen -

USA Today , 8. No matter your spiritual practice, I pray that we ALL remain safe and free from harm. Die Republikanische Partei hat einen Startvorteil, weil sie in vielen Gliedstaaten am Hebel sass, als die Wahlkreisgrenzen letztmals neu gezogen wurden. Offizielle Vorwürfe aus Washington: Für Fox News dürften die Ergebnisse keine fröhliche Überraschung sein. Experten schätzen , dass die Demokraten die Wahl aufgrund des Startvorteils der Republikaner bei der Wahlkreisaufteilung mit mindestens 6 Prozentpunkten Vorsprung auf nationaler Ebene gewinnen müssten, um diese Mehrheit der Sitze zu erlangen siehe: Von bis war sie schon einmal Mehrheitsführerin.

Eine jährige Hackerin brauchte gerade mal zehn Minuten, um die Wahl-Websites zu hacken. Jene, welche bei den amerikanischen Zwischenwahlen kommenden November im Einsatz stehen.

Def Con ist einer der grössten Events für Hacker weltweit und wird jährlich während drei Tagen in Las Vegas durchgeführt.

November in Amerika. Bei den Wahlsystemen spielen die Websites der Behörden eine zentrale Rolle.

Für den Workshop in Las Vegas standen die 13 geklonten Wahl-Websites der Battleground-Staaten zur Verfügung — das sind jene Staaten, in denen die Abstimmung voraussichtlich knapp und eng ausfallen wird.

Die Frage war offenbar nicht, ob es den Jung-Hackern gelingt, die US-Wahlseiten zu hacken und Wahlergebnisse zu manipulieren — die einzig verbleibende Frage war: Wer schafft es am schnellsten?

Die Videos aus dem Workshop zeigen, die Kids hatten Spass, haben allerdings auch klare Ansichten, was von desolaten Wahl-Websites und veralteten Systemen zu halten ist.

In den USA ist das auch jetzt vor den Zwischenwahlen anders: Da kracht, knallt und scheppert es, vor…. Das könnte ihm bei den Kongresswahle….

Kurz vor den Kongresswahlen sorgt ein neues Gesetz dafür, dass nicht alle Amerikaner wählen dürfen. Betroffen sind vor allem Anhänger der Demokraten.

Verlieren die Republikaner die Mehrheit im Repräsentantenhaus und könnten die Demokraten sogar den Senat für sich gewinnen?

Die wichtigsten Fragen und Antworten knapp zwei Wochen vor den Midterms in…. Waren Staat und Parteien bislang eng verknüpft, suchen Menschen heute einen starken Staat und eine personelle politische Erneuerung.

In der Show parodiert er den US-Präsidenten. Doch nun fordert er sogar die Amerikaner auf, Trumps Regier…. Donald Trump, Hillary Clinton und Co.

Trump gewinnt Am 8. Donald Trump bleibt sich treu. Die Auseinandersetzung des Präsidenten mit einem Fernsehreporter bestätigte seine Gegner.

Donald Trump hat kein Geheimnis daraus gemacht, dass er Justizminister Sessions rauswarf, um Sonderstaatsanwalt Mueller schnell loszuwerden.

Der Präsident nutzt aus, dass ihm die eigene Partei nach der Kongresswahl aus der Hand frisst. Donald Trump hatte schon lange mit Jeff Sessions abgeschlossen.

Schon bald könnte der nächste Feind gefeuert werden. Wann es nachgeholt wird, bleibt offen. Jeff Sessions muss gehen — doch in der Sendung von Sandra Maischberger interessiert sich niemand für die eigentliche Nachricht.

Stattdessen folgt die immer gleiche Trump-Exegese. Eine Entertainerin zieht daraus ihre ganz eigenen Schlüsse. Amerikas Demokraten wollen ihre neue Mehrheit im Repräsentantenhaus nutzen, um die Regierung zu kontrollieren.

Vor allem bei einem Thema sollte sich Donald Trump auf Attacken gefasst machen. Doch es gibt Hindernisse. Kurz nach der Kongresswahl sorgt Amerikas Präsident Trump dafür, dass Justizminister Sessions die Regierung verlässt — ein Mann, den Trump schon länger weg haben wollte.

Die Demokraten sind besorgt. Was wird nun aus den Russland-Ermittlungen? Nach den Kongresswahlen in Amerika hat sich der republikanische Präsident offen für eine Kooperation mit den Demokraten gezeigt.

Eine Warnung an die Gewinner der Wahl im Repräsentantenhaus sprach er dennoch aus. Warum viele Wähler dennoch für ihn stimmten. Amerika ist ein gespaltenes Land.

Die Demokraten dürstet es nach Blut. Ein blaues Auge, mehr nicht — es hätte weitaus schlimmer kommen können. Der Wahlabend in Amerika unter gar nicht mal so unglücklichen republikanischen Verlierern.

Vor der Wahl hatten viele Prominente ihre Fans zur Stimmabgabe aufgerufen. Wie reagierten sie auf die Ergebnisse?

Es bliebt also der Dienstag. Dort gibt es keine persönliche Vorauswahl, da die gesamte Wahl per Briefwahl durchgeführt wird. Aktiv wahlberechtigt ist jeder Staatsbürger der Vereinigten Sizzling hot deluxe flash, der das November zu einer Stichwahl, weil keiner der Kandidaten eine Mehrheit erreicht hatte. In Nevada steht unter anderem ein umkämpfter Senatssitz auf dem Spiel und der Gouverneursposten. Die Wahlanalystin Amy Walter vom Cook Political Report wies zudem darauf hin, dass die Demokraten gegenüber dem medienerfahrenen Präsidenten das Narrativ zur Wahl verloren, indem er in einer Pressekonferenz am Folgetag seinen Sieg erklärte und zu anderen Themen überging, denen die Medien folgten. Bei der Senatorenwahl in Texas verpasst der demokratische Bewerber knapp die Sensation. Vielen Dank für Ihre Registrierung. Studie In Lehrplänen ist zu wenig Platz für Wertevermittlung. Das System der Registrierung wurde eingeführt, um Betrug zu verhindern. Zu diesem Zeitpunkt stimmen sie getrennt über den zukünftigen Präsidenten und Vizepräsidenten ab. Bald wird klar sein, ob seine Strategie erfolgreich war. When you vote, you have the power to make sure a family keeps its health insurance. Auf diesem kurzen Video ist der Vorfall zu sehen:. Obama entlarvt Trumps Strategie. Zusätzlich erhält die Bundeshauptstadt Washington, D. Die Demokraten müssen deutlich mehr Senatssitze verteidigen. Charles Cotesworth Pinckney Föderalist.

wahlen amerikanische -

Die eindeutigen Gewinne der Demokraten im Repräsentantenhaus scheinen Donald Trump nicht wirklich zu stören. Der Jährige war am Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten. Damit wechselt das Amt von den Demokraten zu den Republikanern. National Journal , Doch das ist nicht die einzige Hürde, die die amerikanische Gesellschaft nun nehmen muss. Allerdings dürften noch Stunden vergehen, bis dort gesicherte Ergebnisse vorliegen. Mittlerweile sind es Sitze, die an die Demokraten gehen. Richard Nixon 1 Republikanische Partei. Der Kongress zählt die Wahlmännerstimmen aus, d. Doch wer genau ist damit gemeint? Die Spin palace casino com war offenbar nicht, ob es den Jung-Hackern gelingt, x vedos com US-Wahlseiten zu hacken und Wahlergebnisse zu manipulieren — die einzig verbleibende Frage war: Juli wurde Hillary Clinton auf dem Parteitag in Philadelphia als erste Frau zur Präsidentschaftskandidatin der Demokraten gewählt. Donald Trump hat kein Geheimnis daraus gemacht, dass er Justizminister Sessions rauswarf, um Sonderstaatsanwalt Mueller schnell loszuwerden. Paul Willmann beobachtet das in Washingt…. Es gab bis zum Seit ist der Wahltag auf den Dienstag nach dem ersten Montag im November festgelegt, was die Wahl immer auf ein Beste Spielothek in Scheiden finden zwischen dem 2. Federal Election Commission [1].

Amtsinhaber Ted Cruz will seinen Senatsposten verteidigen. Er, der vor zwei Jahren noch Präsident werden wollte, kämpft nun ums politische Überleben.

Es ist soweit - in den USA wird gewählt, die sogenannten Zwischenwahlen. Es geht um die Machtverhältnisse im Senat und im Abgeordnetenhaus.

Paul Willmann und Steffen Schwarzkopf haben sich umgehört, was den Wähler berührt. Zu den Zwischenwahlen ist die amerikanische Bevölkerung tief gespalten.

Reicht das für die maximale Stimmenanzahl? Paul Willmann beobachtet das in Washingt…. Er fordert, Waffenexporte drastisch zu reduzieren.

Selbst Nato-Länder wären betroffe…. Politische Gegner fassen sich nicht immer mit Samthandschuhen an. Vor allem nicht zu Zeiten des Wahlkampfes. Zusatzartikels zur Verfassung der Vereinigten Staaten nach zwei Amtszeiten nicht erneut antreten.

Vizepräsident Joe Biden , der sich schon um eine Präsidentschaftskandidatur bemüht hatte, schloss ein erneutes Antreten im Oktober aus.

Auf republikanischer Seite setzte sich Donald Trump gegen 16 parteiinterne Konkurrenten durch und wurde am Juli auf dem Parteitag der Republikaner in Cleveland , Ohio zum Präsidentschaftskandidaten gewählt.

In den meisten Meinungsumfragen wurden Trump nur wenig Chancen auf den Gewinn der Präsidentschaftswahl im November vorhergesagt.

Republikaner befürchteten eine ähnlich deutliche Niederlage wie Barry Goldwater. Juli wurde Hillary Clinton auf dem Parteitag in Philadelphia als erste Frau zur Präsidentschaftskandidatin der Demokraten gewählt.

April gab der Senator Bernie Sanders seine Kandidatur bekannt. Sanders war zu dem Zeitpunkt parteilos, gehörte aber vor dem Bekanntgeben seiner Kandidatur bereits der Demokratischen Fraktion im Senat an.

Im November trat er der Demokratischen Partei bei. Nach dem knappen Gewinn der Vorwahl in Kentucky lag Clinton weniger als Delegiertenstimmen hinter den für die Nominierung benötigten und appellierte an Bernie Sanders, aufzugeben, um sich auf Donald Trump als Gegner konzentrieren zu können.

Dies sind ungebundene Delegierte, die für einen Kandidaten ihrer Wahl stimmen können. Bernie Sanders hoffte die Mehrheit der Stimmen der verpflichteten Delegierten zu erhalten und dann die Superdelegierten umstimmen zu können, wie es auch Barack Obama gelungen war, und somit doch noch zum Kandidaten der Demokraten zu werden.

Er würde bei der Präsidentschaftswahl für Clinton stimmen, da es einzig darum ginge, die Wahl Donald Trumps zum Präsidenten zu verhindern.

Hillary Clinton wurde am Juli auf dem Parteitag der Demokraten in Philadelphia als erste Frau zur Präsidentschaftskandidatin gewählt.

Dabei erhielt sie die Unterstützung ihres einzigen bedeutenden Konkurrenten aus den Vorwahlen, Bernie Sanders. Jedoch kam es zu Protesten der Anhänger von Sanders.

Sie schrieb in einem im November erschienenen Buch, [21] sie habe im September erwogen, Clinton und ihren Running Mate zu ersetzen, nachdem Clinton wegen Lungenproblemen eine Veranstaltung verlassen [22] musste und eine Wahlkampfreise abgesagt hatte.

Alle drei Kandidaten stehen der Tea-Party-Bewegung nahe. Mitt Romney , der gescheiterte Präsidentschaftskandidat von , schloss lange Zeit eine weitere Kandidatur nicht aus, [55] [56] doch Anfang gab er bekannt, sich nicht noch mal um das Amt bewerben zu wollen.

Viele Anhänger der Republikaner sehen dieses als zu abgehoben an und werfen ihm vor, eine Klientelpolitik zu verfolgen, statt sich von den Interessen der Bevölkerung leiten zu lassen.

Seit Ende Juli dominierte Donald Trump in fast sämtlichen nationalen und bundesstaatlichen Umfragen das Bewerberfeld. Trump sorgte vor allem durch umstrittene Aussagen über Immigration und seine teils harschen Attacken gegen innerparteiliche Mitbewerber für erhebliches Aufsehen.

Seine stark polarisierende Wirkung führte zu einer enormen auch internationalen Medienpräsenz. Auch hebt sich Trump vom übrigen Bewerberkreis durch die Tatsache ab, dass er seinen Wahlkampf überwiegend aus eigenen Mitteln finanziert.

Bis Oktober rangierte Bush konstant hinter Trump und konnte in einzelnen Bundesstaaten leichte Vorsprünge erzielen. Ab Oktober hielten einige politische Beobachter eine Nominierung Trumps für gut möglich.

In den Bundesstaaten, in denen ab Anfang Februar Abstimmungen über die republikanische Nominierung abgehalten wurden, setzte sich überwiegend Donald Trump durch, mit dem seit Mitte März nur noch zwei Kandidaten, der texanische Senator Ted Cruz und der Gouverneur Ohios John Kasich, konkurrierten.

Cruz gelang es, neben allen Delegierten seines Heimatbundesstaats eine Reihe eher konservativ geprägter Bundesstaaten zu gewinnen, während Kasich am März sämtliche Delegierte Ohios gewann.

Nachdem Donald Trump am Die Nominierung eines anderen Kandidaten wäre damit nur noch in dem Fall möglich gewesen, wenn auch Trump die absolute Mehrheit an Delegierten verfehlt hätte.

Dafür wäre auf dem Parteitag ein zweiter Wahlgang nötig gewesen, in dem die meisten Delegierten nicht mehr an das Vorwahlergebnis gebunden wären.

Nachdem Trump am 3. Mai die Vorwahl in Indiana klar für sich entschied, zog sich Trumps Hauptkonkurrent Ted Cruz und wenige Stunden später auch John Kasich aus den Vorwahlen zurück, sodass Trump seitdem als faktischer Kandidat der Republikaner gelten konnte.

Als zusätzlich noch einige der ungebundenen Kandidaten ihre Stimme Trump versicherten, konstatierte Associated Press am Mai , dass Trump die Stimmen von mehr als Delegierten erreicht habe und somit der Kandidat der Republikaner für die Präsidentschaftswahl sein werde.

Pence hatte sich zuvor bei der am 3. Nachdem Trump sich jedoch überraschend klar durchsetzte und in der Konsequenz als Kandidat der Partei feststand, erklärte der Gouverneur seine Unterstützung für Trump im eigentlichen Wahlkampf.

Im Wahlkampf soll Pence vor allem die mangelnde politische Erfahrung kompensieren; so war er vor seiner Zeit als Gouverneur seit bereits zwölf Jahre Abgeordneter im Repräsentantenhaus.

Aus dieser Zeit verfügt er auch über gute Beziehung zu wichtigen Funktionären und Funktionsträgern der Republikaner. Auch soll Pence durch seine als ruhig und sachlich beschriebene Persönlichkeit Trumps extrovertiertes Auftreten ausgleichen sowie evangelikale Wähler ansprechen, die Trump skeptisch gegenüber stehen, aber einen wichtigen Teil der republikanischen Wählerschaft bilden.

Donald Trump wurde am Juli auf dem Parteitag der Republikaner in Cleveland zum Präsidentschaftskandidaten gewählt.

Eisenhower im Jahr , der nie ein politisches Amt bekleidete. Auch ist er seit dem Juristen und Geschäftsmann Wendell Willkie im Jahr der erste Bewerber, der weder ein politisches Mandat noch einen hohen militärischen Rang innehatte.

Zahlreiche namhafte Republikaner zweifeln an der Eignung Trumps zum Präsidenten. Johnson , zu ihrem Kandidaten bei der anstehenden Präsidentschaftswahl.

Dies wurde auf die relative Unbeliebtheit der wahrscheinlichen Kandidaten Donald Trump und Hillary Clinton zurückgeführt. Zum Kandidaten für das Vizepräsidentenamt wurde der ehemalige republikanische Gouverneur von Massachusetts , William Weld , gewählt.

Wegen dieser allgemeinen Wählbarkeit und den relativ guten Umfragewerten Johnsons forderte diese und seine Anhänger, dass er bei den TV-Debatten teilnehmen solle.

Dieser Wert wurde von der verantwortlichen Commission on Presidential Debates als Untergrenze für eine Zulassung zu diesen Debatten festgelegt.

September reichte er gemeinsam mit der Kandidatin der Green Party, Jill Stein, eine Berufung gegen einen negativen Klagebescheid gegen diese Beschränkung ein.

Green Party Vereinigte Staaten. In etlichen Bundesstaaten waren die Fristen für eine Kandidatur bereits verstrichen. Dieser erfüllte lediglich eine Platzhalterfunktion , die daraus resultiert, dass in vielen Staaten eine Kandidatur nur gültig ist, wenn sie frühzeitig eine Nominierung für die Vizepräsidentschaft enthält.

Trump engagierte im Sommer dieselbe Agentur, welche auch die Befürworter des Brexits in Anspruch genommen hatten.

Erwachsenen in den USA. Hillary Clinton hatte im Vergleich 5. Amerikanische Sicherheitskreise verdächtigten Hacker im Dienst der Russischen Föderation, die Daten gestohlen zu haben.

Die Veröffentlichung durch WikiLeaks am Oktober mit kurz zuvor veröffentlichten Transkripten von drei lukrativ bezahlten Vorträgen Clintons vor Vertretern der Investmentbank Goldman Sachs in Verbindung.

Mueller erhob im Februar Anklage gegen 13 russische Staatsbürger und Organisationen wegen Verschwörung zur Beeinflussung der Wahl.

Der Sprachstil der Kandidaten wurde mehrfach wissenschaftlich analysiert. Der demokratische Bewerber Bernie Sanders erschien in der Leseverständlichkeit deutlich komplexer.

Der spätere Wahlsieger Trump benutzte bei öffentlichen Auftritten zumeist kurze, klar strukturierte Sätze und häufig den Imperativ, wie bei seinem Slogan Make America great again.

Die Worte hatten wenige Silben. Das Vokabular war nur wenig schwieriger. Bereits die parteiinternen Vorwahlkämpfe galten als extrem konfrontativ.

Trump hatte bereits zu Beginn seiner Kandidatur mehr Follower in den sozialen Medien als alle seine parteiinternen Gegenkandidaten zusammen.

Er hatte im Show- und Celebrityumfeld seit Jahrzehnten Erfahrung und entsprechende Vernetzung und wurde bevorzugt zitiert und besprochen.

Er setzte sich bewusst von der im Politikbetrieb gebräuchlichen Rhetorik ab. Seine meist kurzen Sätze waren eher wie Punchlines strukturiert, indem die wichtigsten Worte am Ende folgten.

Sie waren auch für die mediale Wiedergabe sehr gut geeignet. Aktivieren Sie Javascript jetzt, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Familienunternehmen fit für die Zukunft. Best Ager - Für Senioren und Angehörige. Fortschritte in der Neurologie. Suche Suche Login Logout. Er macht seine Ankündigung wahr: Donald Trump schränkt das amerikanische Asylrecht massiv ein.

Illegal einreisende Menschen dürfen demnach keine Asylanträge mehr stellen. Paul Krugman hat den Welthandel neu erklärt und dafür den Wirtschaftsnobelpreis bekommen.

Er spricht über Amerika unter Trump, den Streit mit China — und darüber, wie Deutschland sich verhalten sollte. Sie erzählt von Rassismus, Eheproblemen und lässt sich über Donald Trump aus: Michelle Obama hat ihre Memoiren geschrieben.

Zu lange ist das Bedürfnis nach nationaler Selbstvergewisserung verunglimpft worden. Es ist gut, dass der Bundespräsident an einem 9.

November dem aufgeklärten Patriotismus das Wort redet. In Hessen könnten sich die Wahlergebnisse ändern — und die Partei muss aufpassen, dass sie die Nase nicht allzu hoch hängt.

Die Welt ist wieder fast dort, wo sie vor dem Trump-Kim-Gipfel war. Der gegenwärtige Stillstand ist aber nur scheinbar weniger gefährlich als noch vor einem Jahr.

Vor allem die SPD tut sich mit Forderungen hervor, welche die ökonomische Tragfähigkeit und die gesellschaftliche Akzeptanz des umlagefinanzierten Rentensystems auf mittlere Sicht massiv gefährden.

Die Anhebung des Verteidigungshaushaltes will Andrea Nahles nicht unterstützen. Wirklich illusorisch ist es, mehr Selbständigkeit in Sicherheitsfragen zu wollen und sich gleichzeitig den Kosten dafür zu verweigern.

Annegret Kramp-Karrenbauer präsentiert sich als die Kandidatin der Parteimitte. Doch aus militärischen Bündnissen muss man keine supranationalen Projekte machen.

Nicht allein der Mangel an Unrechtsbewusstsein ist das Problem der deutschen katholischen Kirche, sondern vor allem das Fehlen einer Rechtskultur.

Wie es besser geht, zeigen die Würdenträger in Österreich.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.